Fadenkram am Start….

„…dann strick dir doch einen!“ – das war der genervte Kommentar meiner Mutter, als ich permanent und hartnäckig nach einem neuen Pullover drängelte.
Diese Aufforderung konterte ich, wie ich meinte, sehr schlau, mit der Feststellung, ich hätte ja keine Wolle. Das war aber nicht das Hauptproblem, ich war 13 und hatte noch nie eine Masche gestrickt, meine Mutter jedoch war ständig im Rahmen ihres knapp bemessenen Zeitbudgets an den Nadeln, was mich damals ganz schön nervte.
Sie aber sprach grinsend, das wäre kein Problem, gab mir so einen Haufen gelbes, blaues und grünes Undefinierbares, „Zellwolle“, falls davon mal einer was gehört hat. Da stand ich nun. Einen Pullover hatte ich längst noch nicht, aber eine kurze Erklärung zu RVO, Maschenanschlag, rechte und linke Maschen, zu- und abnehmen und dazu den heißen Tipp, bei Unklarheiten doch die Oma zu fragen, die könne schließlich auch stricken.

Da stand ich nun, doch der Ehrgeiz erwachte zaghaft und mit Omas Hilfe entstand unter gewaltigen „Geburtswehen“ wirklich ein Rollkragen-Pullover, den ich geliebt und geschleppt habe, bis er buchstäblich auseinander fiel.

me

Das war die Infektion mit dem Strick- und Wollvirus. Dieser hat mich bisher nie ganz verlassen; es gab Zeiten, da vegetierte er vergessen und vernachlässigt dahin, dann gab es akute Ausbrüche, als die beiden Töchter klein waren beispielsweise. Dass diese es mir bis heute böse nachtragen, dass sie mit Selbstgestricktem rumlaufen mussten, das weiß ich erst seit kurzem.

Der heftigste und dauerhafteste Ausbruch der Strickeritis befiel mich Anfang 2009 und ist nach wie vor akut, so dass ich fürchte, damit muss ich nun so lange klar kommen, wie ich Nadeln und Faden halten kann. Und genau so lange werde ich die Welt auch von meinen Werken wissen lassen – in der Hoffnung, dass die Eine oder Andere Gefallen daran findet oder sogar ein paar Ideen für sich selbst mitnehmen kann.

 

 

Soweit einige Worte zu meiner Strickhistorie 🙂 Wer mich persönlich ansprechen möchte, kann mir hier auch gerne eine Mail schreiben, ich antworte ganz bestimmt.

1 Gedanke zu “Fadenkram am Start….”

  1. Elena sagte:

    Na, dann gehe ich mal ans Lesen Deines eben entdeckten und Interesse weckenden Blogs.
    Herzliche Grüße
    Elena

    Gefällt 1 Person

Deine Gedanken sind mir wichtig...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s