Frühstücksidyll

oder:

Das kommt davon, wenn man seinen Milchpott unbeaufsichtigt stehen lässt…. Katze

Überhaupt hat die Katze in der kurzen Zeit meiner Abwesenheit Marotten ausgebrütet, die nur auf mangelnde Beaufsichtigung und Abwesenheit von ganz normalen Verboten hindeuten, nicht wahr, Herr Fadenkram?

Ostern

Clivie-05

all meinen LeserInnen wünsche ich ein schönes und entspanntes Osterfest. Das Wetter sorgt ja wie fast jedes Ostern für viel Zeit für den Handarbeits-Sessel, also nutzen wir diese!

Da ich gerade irgendwie in einem Stricktief stecke, gibt es wieder ein wenig Garten-Freude. Aktuell begeistert uns die im Wintergarten des Gartenhäuschens erfolgreich überwinterte Clivia, die eigentlich gar nicht mit umziehen sollte, da sie so gut wie tot war. Was für eine Auferstehung!

Clivie-03Clivie-01

Aber auch die mehr bescheidenen Blüten begeistern – hatte ich schon verkündet, dass ich Stiefmütterchen-Fan bin? Das ist mein gegenwärtiger Favorit,DSC01847 der sich mit weiteren bunten Schönheiten den Platz im alten Handwagen teilt. DSC01845

Lieschen kontrolliert gerade, ob der Herr Fadenkram bei der Neuanlage der „Teichlandschaft“ alles richtig macht. Hier fragt sie nach, ob es denn so sein müsste, dass die Seerosenwurzeln oben schwimmen, dort sollten doch eigentlich die neuen Triebe sein, oder?Teichliese-01

Solche Aufgaben nimmt sie sehr ernst und scheut auch keine Mühe;  hier prüft sie ohne Rücksicht auf nasse Füße mal eben die Wasserqualität Teichliese-02

Habt eine gute Zeit – liebe Grüße in die Runde

Regina

Also sprach die Katze…

liesebett
…ehhh, spinnst du? Ich will doch jetzt noch nicht aufstehen!

Nachtrag: Es handelt sich hier nicht um mein Bett, sondern das vom Herrn Fadenkram! Musste jetzt mal gesagt werden, denn ich schlafe katzenlos. Das hat die liebe Liese sich aber selbst vergeigt, indem sie permanent und penetrant das Alleinrecht am Kopfkissen beanspruchte. Und das geht gar nicht, mein Kopfkissen ist mein Kopfkissen und bleibt es auch, so! Der Herr Fadenkram sieht das lockerer, er weicht eher der krallenbewehrten Überzeugungskraft….

Drama auf dem Heuboden

Schlimmes hat sich letzte Nacht in der Katzen-Kinderstube abgespielt; alle kleinen Katzen sind tot. Vermutlich hat ein Marder sein blutiges Werk getan und das gründlich. Zwei winzige kleine pelzige Leichen liegen noch dort, von Mama betrauert und bewacht. Wir hoffen, dass sie irgendwann den Boden mal verlässt, um die Kleinen dann wegzuschaffen.

Katzemama01Wir sind sehr traurig, zumal ich gestern, als Liese zum Katzen-TÜV musste, mit Frau Tierdoc ausführlich besprochen hatte, wie das mit Mutter und Kindern am besten gehen könnte, Interessenten für die Kleinen hatte es ja auch schon einige gegeben…

Nun werden wir wenigstens versuchen, Mama Katze demnächst mal einzufangen und kastrieren zu lassen, um ihr (und uns) künftig solche Dramen zu ersparen.

Traurige Grüße in die Runde

Regina