In eigener (Blog)Sache

fadenkram-header-2017-01

Vor einem Jahr war ich der WordPress-Werbung auf den Leim gegangen gefolgt und hatte für stolze 99 Euronen die angeblich so komfortable Bezahlversion des Blogs gekauft. Ich will jetzt nicht in Genörgel verfallen, jedoch hat sich mir da zu keinem Zeitpunkt irgend ein Vorteil oder auch nur ein kleiner Unterschied zur kostenlosen Variante erschlossen (okay, ein paar mehr Themen, also „Blog-Gesichter“, gibt es, wem hilft das aber?). Als ich dann auch noch aufgeklärt wurde, dass das „.me“ im neuen Namen nicht etwa wie gedacht „me“ wie (frei gedeutet) „meins“ heißt, sondern das Länderkürzel von Montenegro ist, war ich nicht bereit, dieses Geld weiterhin zu bezahlen. Die pausenlosen Nötigungen seit Wochen schon, das Bezahlabo doch endlich zu verlängern, haben ihr Übriges getan – neee, nu gerade nich!

Für Euch ändert sich damit die Blogadresse. Dauerhaft und bequem auf http://fadenkram.de , die liebe Connie von der Wockensolle hat’s gerichtet – danke dafür!

Tut mir leid, falls es Irritationen geben sollte, aber Fadenkram wird es auf alle Fälle weiter geben, nur unter leicht verändertem Namen und später eventuell auch mit etwas verändertem Aussehen.

Liebe Grüße in die Runde

Regina

Es ist unglaublich aber wahr – ich habe gewonnen!

Als ich mich bei Tina angesichts einer überwältigenden Zahl an Aufrufen ihres Blogs mit meinen Glückwünschen dazu gleichzeitig ins Lostöpfchen stürzte, machte ich mir nicht mal Gedanken über einen Gewinn, denn es steht seit frühester Kindheit fest, wenn es irgendwo was zu gewinnen gibt, dann garantiert nicht von mir. Und so verpennte ich dann auch die Bekanntgabe der Gewinner bis zum nächsten Tag, um dann staunend zu lesen, dass mich der Hauptpreis getroffen hat! Woooow!!!!!
Und heute ist er auch schon hier gelandet und ich möchte Dir, liebe Tina, ganz herzlich danken, denn ich freue mich, doch mal was gewonnen zu haben, dass es so etwas Schönes ist und überhaupt…;-)
Und hier ist die wunderschöne Beute – ein Strickheft, ein Katia-Kalender mit monatlich einer Anleitung und drei Knäule Katia Basic Merino Flash, ein traumhaft weiches kuscheliges Merinogarn mit Acryl dabei für solche  Woll-Mimosen wie mich in einem herrlich dezenten Verlauf ins Dunkelrote. Dazu noch ein bissel Sockengeklimpere (über die Hüftknaller rede ich mal nicht, die hab ich auch lieber gleich vernichtet!) – einfach wunderschön!

Bevor ich mir jedoch all die Dinge ausgiebig zu Gemüte führen konnte, musste Lieschen das alles erstmal ausführlich einkatzeln und damit genehmigen. Da die Katzendame wahnsinnig auf alles Papierne und alles was knistert und raschelt, abfährt und dabei fast den goßen Katzenkoller bekommt, hat das dann auch eine ganze Weile gedauert….

Zum Glück lässt Wolle sie völlig kalt und so kann ich jetzt auch noch verraten, was aus den drei Knäulen werden soll (und wehe, da lacht einer!!!) – eine Mütze nämlich! Ja, auch als notorischer Mützenverweigerer hab ich mich nun doch entschlossen, den Kampf gegen die kalten Ohren aufzunehmen. Dank des fortgeschrittenen Alters lässt es mich inzwischen auch kalt, wenn da einer grinst, steh‘ ich einfach drüber, auch, dass ich hinterher aussehe wie ein explodiertes Sofakissen, abgefrorene Ohren sind schlimmer! Und für ein Paar passende Stulpen wird das Garn auch noch reichen und dann kann auch hier im östlichen Preußen der Winter kommen!

Liebe Grüße in die Runde
Froggie – bald mit Mütze!

…. and the Winner is….

Das Orakel – der Zufallszahlengenerator – hat nach der Reihenfolge des Reinpurzelns ins Lostöpfchen gewählt und der Socken-Blank geht an Alice! Dazu auch die Erklärung, wie es funktioniert und eine kleine Überraschung :-)))

Liebe Alice, bitte lass mir Deine Adresse zukommen (im Profil gibt es die Mailaddi) und schon geht das bunte Ding auf die Reise zu Dir!

Danke an alle für’s Mitmachen, Ihr müsst jetzt auf die nächste große Schnapszahl oder etwas Ähnliches warten…. Aber als Trost, ich gehöre auch zu denen, die „nie was gewinnen…“ ;-))

Liebe Grüße in die Runde
Froggie

Jahhhaaaaa!!!!

vielleicht erinnert sich die eine oder andere von Euch, dass es da mal ein wollfröschiges Verlosungsversprechen gab? Neee? Doch, gab es, hier. Und ich schäme mich ja, ehrlich. Aber still und heimlich habe ich mir nun was Neues zum Thema ausgedacht, da es mir wirklich ein Bedürfnis ist, mich für Eure Treue, Eure Kommentare, Euer Mitlesen hier zu bedanken. Denn ohne Euch wäre der Anlass dafür, nämlich diese Zahl hier unten:

nie zustande gekommen. Und so habe ich hier wie das Kaninchen vor der Schlange vor dem Zähler gehockt, um diesen Moment nicht zu verpassen, denn ich bin ja nicht nur symmetrieversessen, sondern auch ein großer Fan solcher lustigen Schnapszahlen!
Und so möchte ich mich heute mit diesem selbstgemachten Schätzchen
 + einer kleinen Überraschung bei einer von Euch stellvertretend für alle bedanken, meine vielen neuen Leserinnen ganz herzlich begrüßen und dieser einen von Euch eine kleine Freude machen. Was aus diesem Socken-Blank entstehen könnte, ist hier zu sehen.
Wer also an der Schnapszahlen-Verlosung teilnehmen möchte, der springe bitte bis Sonntag 29.6.14, 23:59 Uhr ins Lostöpfchen (per Kommentar zu diesem Post), so dass am Montag die Glücksfee die Gewinnerin ermitteln kann.
Und bitte habt Verständnis, da es eine Dankeschön-Verlosung ist,  ist sie den hier eingetragenen Leserinnen vorbehalten.
Liebe Grüße in die Runde und ich drücke jeder meiner Leserinnen die Daumen ;-))
Froggie

Frohe Weihnachten!

Ein wunderschönes entspanntes und friedliches Weihnachtsfest 
Euch allen, die Ihr hier lest!
Habt harmonische Stunden im Kreise Eurer Lieben oder 
ganz kuschelig zu zweit unterm Baum 
– wie auch immer – 
macht es Euch schön und genießt es!

Liebe Grüße in die weihnachtliche Runde 
Froggie

Blogger-Paaaanik – Hilfääää

hmmm, hab ich in meiner langen Abwesenheit irgendwas neues blogtechnisches bei Blogger verpasst?
Posten kann ich ja, sieht man ja auch, aber ich komme absolut nicht an die Einstellungen unter „layout“ heran (was anders hab ich vorsichtshalber noch gar nicht probiert), heißt, ich kann weder Gadgets ändern noch hinzufügen – weder auf diesem noch meinem anderen Blog.
Bin ratlos, kann mir bitte, bitte jemand auf die Sprünge helfen?

Liebe Grüße in die Runde
Froggie

Nachtrag – hab mich wohl etwas verwirrend ausgedrückt – ich komme sehr wohl an die „Layout-Seite“ heran, kann da auch drauf rum fummeln, aber es wird nichts gespeichert, weder Änderungen in bestehenden, noch neue Gadgets. Und das geht schon seit drei oder vier Tagen so :-((

Falls auch mal jemand…

…von Euch etwas anderes als Strickerei von mir lesen oder besser sehen möchte, der kann gerne mal hier bei Frau Wido gucken.

Während die Widos nämlich einfach so in Cornwall urlaubten, hatte Tanni die tolle Idee, in der Zeit mal andere für sich arbeiten zu lassen. Entstanden sind ein paar tolle Gast-Posts und ich war wieder mal die einzige in der Runde, die die durchaus erlaubte Eigenwerbung vergessen hat. Nu ja. Kann ja über gammelige Besucherzahlen hier wirklich nicht meckern 😉
Zur Motivation sei gesagt, es geht auch um den Trabbi und diesen in London.

Liebe Grüße in die Runde und kommt gut ins Wochenende
Froggie

Wieder da – die Zweite

Connie hat mir eine spannende Frage gestellt, die finde ich richtig gut, also beantworte ich sie öffentlich. Diese Frage nämlich: „Es wäre jetzt mal interessant, zu lesen wie
dein Leben ohne Netz (und den Ärger mal beiseite) war… also ob
das non-digitale Leben nicht auch was Gutes hat!“

Vorneweg geschickt – ja, es hat auch was Gutes! Man findet Zeit für so viele Dinge, die sonst einfach untergehen, weil der Tag halt nur 24 Stunden hat – ob mit Netz oder ohne…
Was mich betrifft, ich habe natürlich noch mehr gestrickt. Aber nicht nur, das wäre ja öde. Perfekt getimed zum Saisonende war auch allerhand Gartenarbeit angesagt, die ansonsten der Herr Wollfrosch alleine hätte bewerkstelligen müssen. Und – man glaubt es kaum, ich habe mir die Erlaubnis zum Kochen – ab und an – ertrotzt und das hat richtig Spaß gemacht!
Mehr gelesen habe ich auch sowie mir noch mehr Hörbücher durch den Kopf gehen lassen. Da ist nun das Angebot der Bibliothek erschöpft – Himmel, was mach ich denn nu? Aber diese Frage klären wir später 😉

Soweit die Fakten. Zum Hintergrund – die erste Zeit netzlos war schlimm, allerdings hatte ich da ja die Hoffnung, dass bald alles wieder im Lot sein sollte. Als sich herausstellte, dass dem nicht so sein würde, überwogen Wut und Groll. Dies sind aber sehr negative Emotionen, die nicht gut tun, also dachte ich mir, ich finde mich mit dem Zustand ab und stelle mich darauf ein. Das gelang ganz gut, außer, wenn ich mich mit dem Handy bei 1und1 mal wieder in die Warteschleife hängte, um dann dumm abgeschmettert zu werden bzw. oft genug wurde auch aufgelegt, da ja meine Nummer mit dem Anliegen verknüpft war und wer wollte sich schon mein Genörgel anhören? Dann hab ich kurz und heftig gekocht, mich aber wieder den netten Dingen zugewandt.

Ich habe in diesen Wochen festgestellt, man nimmt sich mehr Zeit für die Dinge des Alltags und – man schreibt auch wieder Briefe! Wenn man Glück hat, bekommt man auch welche und das ist wirklich schön. Beste Freundin war total von den Socken, dass ich ihr einen langen handgeschriebenen Brief geschickt habe – wollte doch einfach mal sehen, ob die Handschrift noch funktioniert, da ich finde, es wird immer mühsamer, je länger man sich nur noch auf die Tastatur eingeschossen hat…. Ja, und sie konnte alles lesen, welche Freude!

Und ich habe es trotz all der Mehr-Zeit nicht geschafft, all meine fertigen Projekte zu digifieren, um sie nun nach und nach stolz präsentieren zu können. Aber das schaff ich auch noch.

Und last but not least – am 1. Oktober nun bin ich Rentnerin geworden. Ja, echt. Und ja, ich kann es selbst kaum fassen. Denn so alt bin ich noch nicht und denke, so alt sehe ich auch noch nicht aus *Eitelkeitsmodus wieder aus* und vor allem, so alt fühle ich mich noch längst nicht. Aber trotzdem ist es auf der anderen Seite ein schönes Gefühl, sich nun mit allem Recht der Welt zurück lehnen und die Nadeln klappern lassen zu können. Eigentlich hatte ich je geplant, zu diesem denkwürdigen Ereignis (kommt so etwa in einer Reihe mit Einschulung und so ;-)) eine kleine Verlosung zu starten, war aber nu nix. Wird sich aber nachholen lassen…

Soo, nun genug für heute. Einen entspannten Abend in die Runde
Froggie