Hitzestrick und Wolle-Test

Hier in Fernost glimmt und glüht die Luft nach wie vor und macht – außer Milliarden von Mücken – Mensch und Tier eher döselig und träge als unternehmungslustig oder gar froh. Solche wie mich mit überbordender Schweißproduktion schon mal gar nicht. Daher bin ich in solchen Zeiten immer heilfroh, dass ich vom Grundtyp her Stubenhocker bin und mein Strickzimmer auf der meist kühlen Nordseite liegt. So murkse ich mehr oder weniger munter an verschiedenen Ufos, aber das wird irgendwann langweilig und dann muss das nächste werdende UfO auf die Nadeln.

Sowas hatten wir dann gestern abend. Eigentlich wollte ich ja nur mal sehen, wie diese in Leipzig erbeutete Wolle in glattrechts so aussieht, da sie für mich ja eher untypisch dunkel daher kommt. cosiMir war aber klar, dass ich bei den hirnerweichenden Temperaturen bei einem solchen Vorhaben sofort einschlafen würde und dabei die Gefahr besteht, mir im Niedersinken die Nadeln in die Augen zu bohren. Muss man ja nicht haben, zumal hier für Krankheiten und ähnliches der Gatte zuständig ist.

Also durch die Planung und die Anleitungsbibliothek gesurft und schnell war ein passendes kleines einfaches Projekt gefunden, „Good Vibrations“ heißt es und ist ein schneller Spaßstrick, aus dem in Windeseile ein nettes Tuch wird. Good_Vi-01

Nach wenigen Reihen hat man es drauf und es geht locker voran, während des Anfangs ist der Kopf sogar noch in der Lage, ganz fix einen Plan für das Ganze auszuarbeiten. Meiner heißt, zur farblichen Auflockerung jeweils einige Meter von den unzähligen gelb-bunten SoWo-Resten zu verwursten – sieht nett aus und gibt dem Stash-Gewissen so einen netten „Ich-arbeite-daran“-touch 😉 Jetzt bin ich gespannt (aber optimistisch), ob es mir gelingt, komplett unterschiedliche Restchen zu finden oder ob Wiederholungen nötig werden könnten. Ist letztlich wurscht, es macht einfach Spaß und damit mache ich jetzt weiter 😉 – auch wenn ich immer noch nicht weiß, wie das nun in Glattrechts aussieht….Good_Vi-02

6 Kommentare zu „Hitzestrick und Wolle-Test

  1. Das wird ja mal ein hübsches kleines Tuch – und die gelben Reste passen wunderbar zu dem dunkleren Garn.

    Ich bin gestern morgen beim Hundspaziergang mal wieder nassgeregnet worden – nachmittags war es dann endlich mal sonnig bei 25 Grad. Morgen und Mittwoch wird ein es klein bisschen wärmer, Donnerstag kommt, pünktlich zum Wochenende, die nächste Kaltfront mit Regen.

    LG Connie

    Gefällt mir

  2. Ui, so ein ähnliches Tuch hab ich auch schon mal gemacht! Das verlangt keine schweißtreibenden Gehirnverrenkungen und macht sich immer gut.
    Ich hab das schöne Garn der Farben wegen gedanklich in den Herbst verschoben. Obwohl die Temperaturen im schönen Bayernland immer noch recht gemäßigt sind (in den unteren Zwanzigern). Deswegen werkle ich auch immer noch an der jadegrünen Jacke mit den dicken Bändchen rum.

    Liebe Grüße
    Ute

    Gefällt mir

Deine Gedanken sind mir wichtig...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.