Ein bisschen Frühling

Nach zähem Nebel in den Vormittagsstunden gab es dann doch noch den ersehnten Wochenend-Sonnenschein, den wir zum An-Eisbechern und einem netten Spaziergang am großen Fluss genutzt haben. Nichts geht für uns über Deichspaziergänge, umso besser, wenn es auch noch das eine oder andere zu sehen gibt. Heute war das Örtchen Kienitz unser Ziel, den historischen Panzer in der Ortsmitte ließen wir links liegen, stellten das Auto an der Radwegekirche ab und schlenderten den Deich entlang zur Kienitzer Hafenmühle. Das Café liegt noch im wohlverdienten Winterschlaf, aber die diversen Kunstobjekte sind ja immer zu bewundern. Heute hatte es uns diese Schönheit angetan, die wohl im ersten Leben zum großen Teil ein Moped gewesen sein musste. Kienitz-02

Deine Gedanken sind mir wichtig...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.