Keine Lust mehr zu gar nix…

Wann immer in den letzten Wochen/Monaten der Wetterbericht mir abends verspricht, dass es am nächsten Tag noch heißer werden wird (und das wird es dann ja auch), könnte ich den ganz großen Trampelbock kiegen und brüllen wie die Minis vor den Regalen an der Supermarkt-Kasse. Letztere kann man ja mit etwas Geschick oder einfacher mit Nachgeben zur Ruhe bringen, aber an diesem Scheißwetter kann halt keiner drehen. Inzwischen tröstet es mich auch nicht mehr, dass ich dadurch endlose Strickzeit gewinne, es ist nur noch alles doof, wenn man überhaupt nicht mehr raus kann, da der Kreislauf mit permanenter Entgleisung droht und der Schädel reinste Wasserfälle absondert. Einmal die Woche schleppen wir uns zum Eisdealer im Hauptdorf, aber das war’s dann auch. Der Gatte geht frühmorgens ein bissel in den Garten, das Notwendigste zu erledigen, danach passt er genau wie ich auf, keinen Lagerkoller zu bekommen.

Aber es ist ja nicht so, dass die Nadeln nun gar nichts mehr zu tun  hätten. Derzeit bin ich aber eher im mehr oder weniger lustlosen Spielmodus und was liegt da näher als ein bisschen Mosaik. Seit langem schon sammle ich Vorlagen dafür, die noch über die Schätze von Barbara Walker hinausgehen. So entstand gestern dieses Werk

Mosaik-01aus diesem Muster (besser gesagt, aus einem Drittel davon….): Mosaik-02-vorl.

Ja, ganz nett, vielleicht mal eine Kante für einen Pulli, ich werde das aufheben und versuchen, mich irgendwann daran zu erinnern oder es staunend beim Aufräumen finden 😉

7 Kommentare zu „Keine Lust mehr zu gar nix…

  1. Wahrscheinlich liegt es an der Hitze … ich hatte gedacht schon einen Kommentar hier zu da gelassen zu haben. Hab ich aber anscheinend nicht … dann jetzt:

    Es wäre schade, wenn du das Werk erst nach langer Zeit staunend beim Aufräumend findest. Du solltest zeitnah etwas damit gestalten. Sieht nämlich toll aus, auch wenn es ein bisschen flimmert … vor allem der Chart.

    Wärmste, dunkle, staubtrockne Grüße von Nordwest in den fernen Osten
    Pia

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für Deinen Segen, genau sowas positives brauche ich gerade…. Das ist Drops Flora gepaart mit dieser schrecklichen Mille Colori Socks + Lacefaden grün dazu. Inzwischen meine ich auch, genau diese Farbkombi soll es dann auch sein, wenn es damit „ernst“ wird. Vorläufig aber auch nicht.
      Lieben Gruß zurück – Regina

      Gefällt mir

  2. Mir flimmern auch die Augen von dem Chart – aber gestrickt sieht es sehr interessant aus!

    Irgendwann muss es mal wieder kühler werden, da bin ich sicher 😉

    LG
    Connie (die heute nachmittag seit WOCHEN wieder ein bisschen gestrickt hat).

    Gefällt 1 Person

  3. Sehr ansprechende Spielerei. Vom Musterchart bekomme ich allerdings Augenflimmern, lach.
    Ansonsten geht auch mir dieses k.ck Wetter aber sowas von auf den Keks. Und vor allem kann ich Kommentare a la „ist doch sooo ein toller Sommer“ nicht mehr hören. Jaaa, wenn man Ferien hat und den ganzen Tag im Wassser im Schwimmbad sitzt mag das ganz nett sein. Aber die haben von Natur und Garten null Ahnung.
    Ich hab vor lauter Lichtmagel schlechte Laune (komplett verdunkeltes Südseitenbüro ohne Klimaanlage, komplett verdunkelte Wohnung). Die 10 Minuten Arbeitsweg sorgen nicht für ausreichen Tageslicht, dafür für abwesenden Kreislauf. Dazu kommt chronischer Schlafmangel. Ins Bett kommt man nicht vor 12, weil a) zu warm und b) das Gießen ca. 2 Stunden dauert (fast im Dunklen weil vor 9 isses ebenfalls noch zu warm, arg) und irgendwann muss man auch noch Abendbrot machen. Und um 5 in der Früh geht der Wecker.
    Wirklich leicht anstrengend im Moment. Ich freu mich auf den Herbst 🙂
    Liebe Grüße in den heißen Osten, Ina

    Gefällt 1 Person

    1. Kann ich gut nachvollziehen, wie Du leidest, garantiert genauso wie Millionen anderer Menschen, die auch nichts mehr von „Supersommer“ hören wollen und sich da nur noch verklappst fühlen…. Wenn man dann aus Notwehr auch noch zum Quasi-Maulwurf werden muss – da hört der Spaß definitiv auf. Wir gratulieren uns jeden Tag auf’s Neue, dass wir wenigstens nicht mehr knuffen müssen, das macht es doch etwas erträglicher. Der Garten ist ein Desaster, wir versuchen so viel wie möglich zu gießen, aber das verdampft ja nur, und bis jetzt hatte ich es nicht für möglich gehalten, abends um halb 10 noch fast 30° aushalten zu müssen.
      Halt die Ohren steif, irgendwann MUSS der Herbst kommen!
      Tröstegrüße westwärts – Regina

      Gefällt mir

Deine Gedanken sind mir wichtig...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.