…war mal wieder nix…. 0-Blätterschal-05

Dieser wüste Haufen sollte eigentlich ein weiterer Blätterschal werden, dessen Konstruktion die Tücken des Ivy-Schals nicht aufweist. Angefangen hatte ich damit vor mehr als drei Jahren, also noch in der alten Heimat. Irgendwann hatte ich da wohl die Faxen dicke, das Ding flog in die Ecke und guckte mich nur selten mal vorwurfsvoll an. Ich habe nicht zurück geguckt. Bis jetzt der „Ivy“ diese irre Blätter-Stricklust ausgelöst hat; da dachte ich mir folgerichtig, dass es nun an der Zeit wäre, dieses nette Werk doch endlich zu beenden. Naja, an den Anfangs-Halbblättern weiter zu werkeln. Und das tat ich bis heute und bis hierhin: 0-Blätterschal-04Das Farbdesaster wollte ich ignorieren, die Färbung der fertigen hellen Blätter hatte eine Strickfreundin mal für mich gemacht und die war ideal, allerdings ist das nur ca. 1/5 des Tuches. Die Nachfärbung war dann farblich ganz anders ausgefallen – so mit rosa. Also hab ich es mit dem vorhandenen Gelbbunten versucht, nette Idee, aber das passt nicht so und die Wolle ist auch wesentlich dünner. Nun wollte ich die rosabunte Wolle passend überfärben. Gut gedacht, aber nicht ganz so gut gelungen; die oberen dunklen Halbblätter sind Teil davon. So richtig gefiel mir das alles nicht, aber alles wieder ribbeln, das gefiel mir noch viel weniger. Die Entscheidung kam aus einer ganz anderen Ecke – in der unteren Blätterreihe waren kurz hintereinander zwei so gravierende Strickfehler, dass es einfach nicht mehr weiter ging, es war nicht zum Passen zu bringen. Also war die Entscheidung gefallen. Nadel ziehen und neu starten. Hab ich getan. Geplant ist erstmal die beiden Neufärbungen miteinander zu kombinieren (Foto unten) – theoretisch gefällt mir das auch sehr gut. 0-Blätterschal-01Sofern es mir nun gelingt, maximale Konzentration aufrecht zu erhalten, könnte es dann irgendwann demnächst wieder ein fertiges Stück geben. So weit bin ich schon wieder: 0-Blätterschal-02