Grabenkämpfe

stricktechnisch bin ich nach wie vor ziemlich verbissen (soll ja Weihnachten fertig sein) an meinem Zick-Zack-Mosaik-Pulli; heißt, an seinen Ärmeln, korrekt: Noch immer am ersten Ärmel. Die gute Nachricht ist aber, bis dahin passt alles bestens.

Das Wetter ist auch hier wie fast überall im Lande miserabelst und Petrus sollte sich mal anfangen zu schämen. Outdoor-Aktivitäten sind damit gegen Null geschrumpft, Weihnachtsstimmung kann man sich mit sehr viel gutem Willen nur im Kopf basteln.

Aber die Natur ist dennoch unermüdlich am Werkeln. Hier sehr gerne in Gestalt der vielen, vielen fleißigen Biber, die ja auch satt werden wollen und dazu brauchen sie speziell im Winter viel Baumrinde. Da sie nicht klettern können, müssen sie auf andere Weise für Nahrung sorgen, also fällen sie sich die Bäume. Bevorzugt natürlich in der Nähe ihres angestammten Lebensraumes – des Wassers. Und das hat es hier ja besonders reichlich, auch wenn es gerade mal nicht regnet, was aber eher selten vorkommt.

Das Oderbruch, das sehr tief liegt (fast holländische Verhältnisse), ist von einem dichten Grabensystem zur Wasserableitung durchzogen. Damit es ableiten kann, muss vielfach mit Pumpen nachgeholfen werden, die sind dann in so lustigen Häuschen versteckt. Hier an diesem Häuschen, gleich bei uns um die Ecke, hat man nun Kumpel Biber bei der Nahrungsgewinnung freundlich geholfen, um das Häuschen zu schützen und auch ihm eine Weihnachtsfreude zu machen  😉Biber1Er hatte gut vorbereitet, den Rest hat die Säge passgenau erledigt; Familie Biber muss nicht mal aus dem Matsch auftauchen, das Essen liegt ja nun drin. Biber2Und alle sind zufrieden. Bibers kommen gut durch den Winter, und Häuschen steht.

Aber nicht alle sind hier so nett zu dem immer hungrigen und wasser-architektonisch hochbegabten Pelztier, es ist problematisch, vor allem in Deichnähe, wo es ja besonders gerne seine Burgen gräbt und schon mal Hochwasser-Übungsalarme auslösen kann. Da kann es dann auch zu etwas drastischeren Meinungsäußerungen kommen…  Biber3

6 Kommentare zu „Grabenkämpfe

  1. Liebe Regina,
    als in Hamburg bei uns die Harley-Davidson-Days immer schlimmer wurden und tausende Pseudorocker durch die Straßen brausten, stand an meiner Straße ein Schild:

    BIKER sind SCHEIßE!!!

    In diesem SInn, Du bist nicht allein!

    PS: Bei mir im Garten hat sich der Apfelbaum vom Biberverbiß vor 2 Jahren erholt…

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Regina, diese Beitrag hat mir richtig erfreut und meine Stimmung aufgeheitert! 😊 Wem soll man die Daumen halten, dem Biber, der sich genüßlich an die Schönsten Bäume ran macht oder den Schildplazierern? hahaha… beides ist verständlich!
    Auch in Wiener Umgebung gibts dieses Problem mit der Überpopulation, das sind alles Auen-Schützgebiete, wo Biberkolonien eingezogen sind und mit „großer“ Freude und Genuß alles schön plattmachen.
    Man überlegt schon über nichtbiberfreundliche Maßnahmen! hahaha.
    Liebe Regina, in 2 Tagen weihnachtet, würde Dir sowie Deiner Familie wunderschöne Zeit. Bussi Nora

    Gefällt 1 Person

  3. Hier sumpft und matsch das auch so nett. da würden sich Biber sicher sauwohl fühlen. Ab und an wird mal einer gesichtet, aber so richtig heimisch wollen sie hier nicht werden.
    Ansonsten: Weihnachtsstimmung! Die Weihnachtsstimmung wird gebeten sich zu melden! Die ist mir irgendwie noch nicht vor die Füße gekommen.
    Euch wünsche ich gemütliche Feiertage und ganz liebe Grüße in den wilden Osten!
    Ina

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Du Liebe, einen Gutschein über einen Sack voller Weihnachtsstimmung hattest Du uns ja geschickt – ganz lieben Dank dafür, aber Du hast nicht verraten, wo der Sack steht! Sicher weißt Du es nicht, denn sonst hättest Du Dich ja auch längst bedient ;-)) Aber wir alle werden dann doch das beste draus machen; ich denke, Euch wird es auch ganz gut gelingen…
      Alles Liebe und ebenfalls schöne Feiertage
      Regina

      Gefällt mir

  4. Bei uns gibt es auch Biber, da die aber keine Dämme durchlöchern, ist man ihnen wohlgesonnen. Die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Biber ist genial 😉

    Nach schön viel Schnee werden es hier wohl eher grüne Weihnachten geben, und das, wo meine Nichte doch extra zu uns kommen wollte wegen der Aussicht auf weisse Weihnachten… . Kann man nix ändern.

    Hast ja noch ein paar Tage – es wird schon alles rechtzeitig fertig.

    LG
    Connie

    Gefällt mir

  5. Ja, es ist immer schwierig es allen recht zumachen, aber die Gemeinschaftsproduktion von Biber und Säge zur Häuschen … Pumpenhäuschenrettung ist doch wirklich fein. Aber mal ehrlich – wer könnte bei der sauberen Vorarbeit am Stamm widerstehen? Das lädt doch wirklich dazu ein, das Werk zu vollenden.
    Ein weiteres Ja … Ja, das Wetter ist zurzeit nicht wirklich schön. Es regnet mal mehr und mal weniger stark, aber nahezu irgendwie immer. Ich bin mir auch nicht sicher, ob man die Stärke des Lichts, das uns den Tag erhellen soll, überhaupt noch messen kann oder ob es gleich als dunkel … dusterdunkel eingestuft wird.
    Egal! Wir sind fit im Kopf und basteln uns die Stimmung, wie sie uns gefällt.

    Ganz liebe Grüße und viel Spaß und Erfolg beim ZickeZackigenStrickendspurt … übrigens Weihnachten hält sich bis nächsten Dienstag ;O)
    Pia

    Gefällt mir

Deine Gedanken sind mir wichtig...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.