nachdem ich mich ja hier über meine bisherigen Mosaikstrick-Versuche ausgemosert, aber den zweiten Versuch in Grün-Gelb noch nicht geribbelt hatte, habe ich mich dieses Unglücksrabens doch wieder angenommen. Und siehe da – jetzt geht das locker und fluffig voran und macht auch Spaß. Das erste Teil ist bis an die Armlöcher fertig und für die genauen Maße geht es nun erstmal eine Runde schwimmen.

Zickzack-01

Fotos sind wieder mal grottig, aber es wird hier einfach nicht mehr hell, weder tags noch nachts. Kann ich nix dafür.

Es strickt sich locker voran, da der 12-Reihen-Rapport zwar Konzentration verlangt, dafür aber recht übersichtlich daher kommt. Aber es dauert. Denn da sind mit Nadeln 3,25 stattliche 40 Reihen auf 10 cm zu stricken, die Markierer (unten) stecken jeweils nach einem kompletten Mustersatz. Zickzack-03Man kann auch nicht allzu lange hintereinander werkeln, dann gibt es Augenkatarrh und man weiß nicht mehr, ob das, was man dann so sieht, der Realität entspricht, vor allem, was Zickzacks betrifft 😉 Zickzack-02Das Gelb kommt recht prominent daher, wahrscheinlich weil der Faden etwas dicker ist als der Grüne. Das finde ich aber in Ordnung. Zur Erinnerung, ich verstricke die (geribbelte) grüne BabyMerino von Drops, die mal „Comodo“ war, und die Boca von Online, die zwar herrlich auf der Haut, dabei aber dermaßen wabbelig und lappig ist, dass man sie nicht alleine verstricken kann sollte.

So, nun wisst Ihr, dass wir uns hier nicht nur mit Plätzchen und sonstigem Süßkram amüsieren, sondern – zumindest ich 😉 – auch sinnvolle Tätigkeiten auf dem Programm haben. Leider aber haben wir offenbar im Gegensatz zur restlichen Republik noch keine einzige Schneeflocke. Find ich ungerecht. Mit ein wenig Schnee wäre es sicher auch etwas heller!

Habt einen gemütlichen 2. Advent!