als bekennender Fan von Pinterest kommt mir ja in so mancher Stunde vor dem Rechner einiges unter die Augen. Vieles – so naja, manches – ganz nett, anderes – wooow. Letztere Kategorie wird dann gemerkt und immer mal wieder hervorgekramt, um festzustellen, dass einiges davon fast Suchtcharakter bekommt. So war es mit mit diesem Muster :0stulpen-03 Dann fand ich die Anleitung und meinte angesichts des stolzen Preises von fast acht Euro, dass es eigentlich doch gar nicht soooo schön sei. Aber es ließ mir keine Ruhe und in einem leichtsinnigen Moment schlug ich dann zu – 8 Euronen für einen Zopfstreifen auf einem Paar Stulpen, verrückt, oder? Dass es Zöpfe sind (ja, was denn sonst wohl, Frau Fadenkram, häää?) ließ erstmal Groll aufkommen – ich und Zöpfe, das geht ja gar nicht. Aber es ließ mich noch immer nicht los. Und dann griff ich zu Nadel und Wolle, stellte schnell fest, soo schlimm ist es ja auch wieder nicht und los ging das. An zwei Abenden war das Werk vollendet – passend zum Wetter ein Paar Stulpen. 0stulpen-01

Und ich liebe sie schon jetzt, weiß auch, dass ich sie ganz sicher noch öfter stricken werde, womit sich ja dannd er Preis relativiert 😉 .

Technische Daten: SoWo 80/20, Nadeln 3,0mm, 41 g bringen sie auf die Waage und sind auch mit 52 M recht eng. Die nächsten werden dann doch in etwas dickerer Wolle stattfinden.

Anleitung „Tacit“ von hier.

Liebe Grüße in die Runde, kommt gut ins Wochenende!

Regina