obwohl es hier lange still war, ging doch das Veranda-Baugeschehen munter weiter. Selbstverständlich hatten wir ja gedacht, es würde viel, viel schneller gehen, ging es aber nicht. Ist halt wie überall – gut Ding will Weile.

Heute nun war es aber soweit – die Innensanierung samt neuer Haustür (die nun mal fast vier Wochen Wartezeit hatte) ist beendet, wir freuen uns und sind sehr zufrieden. Ein erster Blick in die eine Richtung:Veranda-fertig-01 und in die andere: Veranda-fertig-02

Eine Ahnung vom Urzustand gibt es hier. Möbel sind auch angeschafft, am Wochenende sollen sie zusammengebastelt werden, um das Kunstwerk Veranda dann zu vollenden.

Inzwischen sind auch im Außenbereich die Ergebnisse emsiger Tätigkeit zu sehen. Unter den auch dort vorhandenen Brettern entpuppte sich diese „Freude“, Hauswand-alt-02 und ja, die Tür steckte da wirklich so schief drin – waren ja Bretter vor ;-))  Gestern war der neue Unterputz an dieser Wand fertig, Hauswand-neu-01 handsigniert von der Katze des Hauses, versteht sich.Hauswand-neu-02e

Heute wurden neben den letzten Innenarbeiten die neuen Treppenstufen betoniert, die dann genau wie der restliche Eingangsbereich mit ruschfesten Granitplatten belegt werden sollen. Treppe-03 Schön. Wir haben per Leiter ein- und auszuschweben (ich hab das gar nicht erst versucht, habe Höhenangst ;-)), die Katze hat strengsten Stubenarrest. Aaaaber, es gibt ja schließlich nicht nur das Lieschen, was hier neugierig auf vier pelzigen Pfoten herumstromert, und so offenbarten sich schon nach kurzer Zeit die Spuren kätzischer Bauqualitätskontrolle – eine Seite rauf, andere Seite runter: Treppe-01Toll, wir sind begeistert und hoffen nur, dass sich nicht alle Katzen des Dorfes heute Nacht auf dem frischen Beton vergnügen, vielleicht auch noch der eine oder andere Waschbär dazu? Wir fänden das absolut nicht lustig! Ich werde berichten…

Liebe Grüße in die Runde

Regina