mechita-01Diese drei Schönheiten – Malabrigo Mechita Cereza, Diana und Dried Orange (von oben nach unten) kamen heute ins Haus. Eigentlich sollte es nochmal das „Exploration Station„-Tuch werden, etwas größer, etwas farbiger und vor allem viiiel kuscheliger. Aber genau in diesem Moment bekam ich von Ute den geforderten virtuellen Tritt in den Allerwertesten, doch endlich mal ihr tolles Tuch „Fire in the Sky“ auf die Nadeln zu nehmen. Die Anleitung hatte ich gekauft, um mich mal wieder dem zweifarbigen Patent zu nähern. Ja, und genau hier beginnt das Dilemma, denn was liegt näher, als dieses Tuch (okay, ich hab es inzwischen auf einen Schal abgespeckt, um mit 200 g gut auszukommen) aus einer Kombination des mittleren mit einem der beiden äußeren Garne zu stricken. Wie man sieht, passen sie beide…

Wohingegen der ursprünglich geplante Farbmix mechita-06bereits nach einem Versuch mit einem wesentlich helleren orangen Sockengarnmechita-04 als untauglich abqualifiziert war. Die vermurksten Zöpfe lasse man mal außen vor, deswegen war es ja nur ein Test 😉

Ich denke, wenn der Herr Fadenkram nachher vom Fischfang heimkehrt, werde ich ich ihn die Entscheidung treffen lassen, indem ich ihn per „rechte Hand oder linke Hand“ wählen lasse – es sei denn, mir gelingt bis dahin schon eine Entscheidung. Jetzt werde ich die Schönheiten erstmal wickeln, ist ja auch nicht unwichtig …

Liebe Grüße in die Runde

Regina