(Klick auf’s Bild macht es groß   😉 )

Dieses wunderbare Tuch (ganz herzlichen Dank an den Designer für die kostenlose Anleitung!!!) hatte ich Rekordzeit fertig und es hat sich bereits bei seinen ersten Einsatz auf dem winterlichen Oderdeich bestens bewährt. Gestrickt habe ich es mit Nadeln 4,5 aus Malabrigo-Lace doppelt – gerade mal 156 g stecken drin, abgekettet habe ich bei 240 Maschen. Da dieses Garn unwahrscheinlich ergiebig ist und die großen Nadeln das Ihre taten, hat es auch noch für ein Paar Stulpen in dem bereits oft gestrickten Oktobeere-Muster gereicht – 37 g stecken in ihnen, gestrickt habe ich ebenfalls doppelfädig mit Nadel 2,5. Da dieses Garn jede Elastizität vermissen lässt, sorgt dieses Muster für die nötige „Hauthaftung“.

Ich finde, das ist eine gelungene Kombi aus nicht mal ganz 200 g; sie wird mich im Winter wohl oft begleiten.

LIebe Grüße in die Runde

Regina