…ist für mich ein Phänomen, das ich nicht (mehr) verstehe. Man hat also gewählt. Man hat offensichtlich dem schlimmsten aller möglichen Szenarien die Stimme gegeben; das macht mich fassungslos und macht mir Angst. Dabei ist die erklärte Frauenfeindlichkeit des Kandidaten noch das kleinste der Probleme, die ich mit ihm habe, wenn auch das schon ein sehr großes ist.

Man kann und mag sich gar nicht vorstellen, wie es nun mit dieser Weltmacht, in der längst wieder das Recht des Stärkeren die Oberhand gewonnen hat, nun weiter geht. Es wird dabei wohl sehr wenig Gutes für Amerika und für die Welt herauskommen. Und bei der Vorstellung, was für ein Mensch dort demnächst mit hoher Wahrscheinlichkeit am sprichwörtlichen „Drücker“ sitzt, wird mir nur übel…