den Hochsommer mag ich ja nicht so, eigentlich gar nicht, üüüberhaupt nicht. Hitze macht mich fertig, ab 24° aufwärts bin ich zu keinerlei Outdoor-Tun mehr in der Lage; doof, aber nicht zu ändern. Schön, wenn man dann ein kühles Haus hat, das hält einen am Leben und ermöglicht auch bei irrsten Außentemperaturen allerhand sinnvolles Schaffen – Stricken zum Beispiel. Auch die gut klimatisierte Familienkutsche ist ein sehr beliebter Sommeraufenthalt, aber dafür muss sie dann auch unterwegs sein, möglichst zu wohltemperierten Zielen. Die Kühle im Auto hat aber auch ihren Preis, es zieht nämlich – vorzugsweise am Hals. Klar, irgendwie muss das ja funktionieren. Und logisch also, dass man sich dagegen schützen muss, denn ein steifer Hals ist nun doch ein zu hoher Preis für angenehme Temperatur. Und so habe ich versucht, einen Kompromiss zu finden – einen sommerlichen Löcherschal – so Marke Loch an Loch und hält doch…SchalGerade mal 100 g Ice-Yarn sind drin und mit dicker Nadel gestrickt, hätte das eigentlich ganz flott gehen können. Dagegen sprach aber das Muster, es war dann doch aufregender als gedacht;-) Egal, er ist fertig und tut seinen Dienst, die Löcher stören nicht dabei;-)Schal1 Die Anleitung gibt es hier bei Ravelry gratis.

Liebe Grüße in die Runde

Regina