sitze ich fröhlich am Strickzeug – einer der ganz großen Vorteile des Rentnerdaseins; man muss nicht mehr müssen…

Der Witterung angemessen habe ich die Araucania Jumbrel von ♥ Andrea ♥ auf den Nadeln; 100% BW und 900 m auf 100 Gramm. Araucania02Um sie mit 3er Nadeln stricken zu können, muss man sie doppelt nehmen. Die Färbung erübrigt jegliches Muster, also soll es ein luftiger RVO mit luftigem V-Ausschnitt werden. Erstaunlicherweise geht das sogar ganz flott voran, bald schon bin ich an der Ärmelabtrennung und dann muss einfach das Fernsehprogramm wenigstens etwas besser werden, denn dieses hirnlose immer Rundherum geht am besten vor der Glotze 😉RVO Araucania01

Als Kontrastprogramm habe ich gestern nach langem Sinnieren den Nigella-Pulli von Claudia Eisenkolb angefangen. Die Anleitung lag schon lange bereit, die Garnwahl war noch zu klären. Nun sind die Würfel gefallen, ich gönne mir Luxus und habe die Malabrigo Silky Merino auf den Nadeln. Das strickt sich wie Sahne und ich sehe erstmal schwarz für’s Vorankommen des RVO, auch wenn der sechsmal witterungsangepasster ist;-)nigella02Kommt gut durch die Hitze und ins Wochenende,

liebe Grüße in die Runde

Regina