hier im Oderbruch hat es immer mehr Künstler – die meisten kommen aus der Hektik der nahen Hauptstadt hierher, weil sie neben Ruhe und Frieden auch viel Inspiration für ihr Schaffen finden. Ganz um die Ecke haben wir zum Beispiel einen begnadeten Holzkünstler. Als letzt die Tage der offenen Ateliers waren, nutzen wir diese Gelegenheit, uns dort endlich mal umzusehen. In einem uralten Fachwerkhaus (ehemalige Dorfkneipe???), das man bei schnellem Vorbeifahren auch leicht für eine der hier leider zu viel vorhandenen Ruinen halten könnte, hat er sein Atelier, in dem er wahrhaft zauberhafte Dinge aus Holz der Region entstehen lässt – wir waren tief beeindruckt. Neben eingen eher praktischen Sachen bis hin zu Flaschenöffnern und Buttermessern, gibt es so viel Dekoratives in einmaliger Verarbeitung, vor allem hauchdünn ausgearbeitetes Lampenartiges, dass das Staunen gar nicht aufhören will. Seht selbst:Masche08Masche04Masche01Dieses Stück poliertes und geöltes Kirschbaumholz habe ich mir mitgebracht, mit dem Gläschen darin ist es eine perfekte Vase für ganz kleine Sträußchen.Masche05Auch bin ich hier fündig geworden mit einem Geburtstagsgeschenk für beste Freundin, von dem ich weiß, dass sie sich ganz dolle drüber freuen wird. Aber das kann ich ja heute noch nicht zeigen 😉

Liebe Grüße in die Runde

Regina