…ohne besondere Höhen oder Tiefen findet gerade statt, daher ist es hier so still geworden. Wir sind jetzt in eine Ruhephase gerutscht, die uns einfach die Tage genießen lässt, in der wir uns freuen, hier zu leben, in der zwar längst noch nicht alles vollendet ist, die es uns aber erlaubt, kürzer zu treten, da all die Arbeiten, die auch am Haus noch notwendig sind, ja nicht wegrennen und alles Notwendige gut funktioniert.

Im Garten hat der Herr Fadenkram unermüdlich geschuftet und es ist wirklich schon einiges davon zu sehen. Schlimm ist die andauernde Trockenheit, aber nächste Woche wird eine Garten-Wasserleitung installiert, dann können wir das Schlimmste verhindern. Trotzdem gibt es reichlich Lohn der Mühen – der morbide Charme des Stall-Gebäudes beispielsweise ist gerade entzückend aufgehübscht:Schuppen0232das erste erblühte Mini-Röschen:Roeschen02der bunt erblühte alte „HaWaZuZie“: Hawazuzi02Stricktechnisch bin ich gerade in einen gigantischen Anstrick-Rausch verfallen, so viele Ideen schwirren mir durch den Kopf, am liebsten würde ich alles gleichzeitig starten und so jagt ein Anstricksel das andere. Der einzige Pulli, den ich bald fertig haben werde, ist ein rechter Unglücksrabe, den habe ich in unterschiedlichen Stadien bisher einmal komplett und zweimal bis zum Halsbündchen geribbelt. Jetzt sieht es gut aus und es fehlen „nur noch“ ca. 20 cm vom Body. Da wir inzwischen auch wieder Fernsehempfang haben, wird er da hoffentlich schnell fertig, denn es ist nur noch rechts immer rundherum zu stricken.

Zum Geburtstag habe ich von der lieben Andrea drei Stränge Araucania Yumbrel geschenkt bekommen, was mir einen Freudenschrei entlockte, als ich das Päckchen endlich öffnen durfte. Araucania02Dieses 100% Baumwoll-Lace-Garn hat eine Lauflänge von 900 m / 100 g und zum Glück ist mir noch kein würdiges Projekt dazu eingefallen, sonst hätte das auch sofort auf die Nadeln gemusst. Aber ich habe es inzwischen gewaschen und gewickelt, also ist es bereit, sowie die Idee dazu Gestalt angenommen hat.

Momentan habe ich das bestmöglich zur Jahreszeit passende Projekt auf den Nadeln; einen Schal. Ja, doch, wir haben hier gerade Hochsommer, trotzdem …. 😉 Naja, er hat viele Löcher und soll Hals und Nacken vor Schäden durch die Klimaanlage im Auto schützen. Er ist fast fertig, dann kann ich endlich mal wieder ein fertiges Maschenwerk zeigen.

Bis dahin habt einen schönen Restsonntag und ich hoffe, Ihr seid genau wie wir hier von schlimmen Wetterkapriolen verschont geblieben, liebe Grüße in die Runde

Regina