Frau Fadenkram war fleißig und hat Dreiecke en gros gestrickt, 16 insgesamt und das doch in annehmbar kurzer Zeit, wie ich finde. Ja, und Ibu hatte recht, es ist das Tuch Linientreu von Ute Nawratil, was für mich Liebe auf den ersten Blick war, als ich es rein zufällig auf Ravelry entdeckt hatte. Es hat eine so außergewöhnliche und originelle Gestaltung, da kann frau einfach nicht dran vorbei. Das Stricken macht Spaß und wird nie langweilig, jedenfalls nicht bei all den Dreiecken, die ich gestern abend nun vollendet habe.

LT-08Die Farben sind hier grausig, ich weiß. Lieschen ist das aber egal, auch dass es noch feucht vom Zwischenbad ist, sie meint, es wäre eine angemessene kleine Schlafdecke für das Nickerchen zwischendurch 😉LT-06Allerdings habe ich ein Problem, ein selbstgemachtes, und das liegt in den verwendeten Garnen. Das lila Kontrastgarn, mit dem die Dreiecke auch gestartet werden, Drops Fabel, ist dünner als das Hauptgarn, Drops Delight. Also fürchte ich, dass das fiese Beulen geben könnte und bin mir unschlüssig, ob ich weiter stricke, oder gleich nach einer passenderen Garnkombination suche…

Habt ein schönes Wochenende, liebe Grüße in die Runde

Regina, die jetzt ganz entspannt die vielen Streifenreihen in Angriff nimmt.