Die Socken aus Paule Pünktchen sind fertig. Und nicht nur, dass sie mir über alle Maßen gefallen und ganz sicher bei mir bleiben werden, habe ich mit ihnen auch meine Aversion gegen Toe-Up überwinden können. Irgendwo in den Tiefen des www habe ich eine geniale Anleitung für den Maschenanschlag gefunden, der es nicht erfoderlich macht, acht Maschen auf vier Nadeln zu verteilen – das kann ich nämlich nicht, das will ich auch nicht, denn das wird immer ein unmögliches Gewürge und das muss ich nicht haben. Nun hab ich zwei mal zehn Maschen auf zwei Rundnadeln und schon geht das voll zur Sache. Super! Und hier Paule Pünktchen:

Jaaaa und dann war ja da noch ein Blank, so ein kunterbunter, der hier:

Da man hier ja nach wie vor nur noch Weiß sieht, braucht der Mensch, auch wenn er eigentlich ein Frosch ist, dringend was Buntes. Sehr dringend. Und so hab ich mir ein tolles Muster ausgeguckt, die Gecko-Socken von Elke Becker und schon startete der Teststrick „Kunterbunt mit Muster“. Und erstaunlicherweise gestaltet er sich wirklich gelungen:

Tscha, und inzwischen wurden auch schon wieder die April-Nummern der 12für13-Knäule gezogen. Einmal war ich mit einem Hundertwasser-Knäuel von Opal dabei, auf das ich mich freue aber noch keine zündende Idee außer Socken habe:

Und mit zwei Resten bei den „Ungeliebten“:

Für diese habe ich auch schon eine Idee, aber die verrate ich heute noch nicht ;-))

Liebe Grüße in die Runde
Froggie