Viele Jahre lang hab ich ab und an – mal mehr und mal weniger – nur Pullover und Jacken gestrickt und fand das voll in Ordnung. Dann erlag ich vor ca. zwei Jahren dem totalen Strick- und Wollwahn. Wie es dazu kam, das kann ich nicht erklären, es ist so.
Vor knapp einem Jahr fing ich mit der Bloggerei an und amüsierte mich köstlich über all die Sockenstrickerei und im Hinterkopf stand in leuchten Lettern geschrieben „DAS mache ICH nie!!!“. Hab ich hier auch mal verkündet, glaube ich. Aber irgendwann machten mich die vielen wunderschön bunten Knäuelchen Sockenwolle, die auf den Blogs immer wieder gezeigt wurden, total an. Das Dilemma damit war aber groß – ich vertrage keine Wolle auf der Haut, so dass also Pullis aus dieser Wolle von vornherein flach fielen. Und überhaupt – sooo dünne Wolle, also neee!!! Ja, und dann kam, was kommen musste, ich hatte meinen Bestellfinger nicht mehr unter Kontrolle und entgegen aller Vernunft trudelte hier das erste Sockenwoll-Paket ein. Himmel, watt denn nu??? Schnell war die Lösung des Problems gefunden – Socken stricken, klar doch.
Und das war der Beginn der wollfröschigen Kleinteile-Strick-Sucht. Auch das habe ich hier kleinlaut verkündet…. Wie viele Sockenpaare ich inzwischen gestrickt habe weiß ich nicht, aber es waren schon eine ganze Menge. Erst Stinos, dann einfache Muster, jetzt zwiebeln mich da auch schon komplexere Muster. Aber noch ist ja Sommer.  Zeitgleich mit dem Socken-Virus erwischte mich der Tücher-Virus, vorzugsweise Windsbräute und so, denn die kann man ja auch so schön aus dieser bunten Sockenwolle stricken.
Dann zog hier zwangsläufig das geniale Socken-Buch von Ewa Jostes ein. Eine Erleuchtung jagte die andere und die Sockenstrickerei wurde eine echt lustbetonte entspannende Tätigkeit. Dann fand ich von der gleichen Autorin das nächste Werk „Der geniale Handschuh-Workshop“. Es musste natürlich sofort hier die Fraktion der Strickliteratur auffüllen. Nun stricke ich Handschuhe. Hatte ja bereits berichtet.

Heute ist das erste Paar für Herrn Wollfrosch fertig geworden. Da ich diesen ja erst gestern abend aus dem Krankenhaus holen durfte, erfülle ich ihm hier jetzt einen dringlichen Wunsch, auch wenn es sehr schwer fällt, ich lästere nicht über seine Hände. Ich habe es mir auch heldenhaft verkniffen, beim Shooting meine Handschuhe dazu zu legen ;-))) Voila, hier sind sie:

75 g Regia SoWo 6-fach, Nadeln 3,0 mm