Ja, die Überschrift sagt ja schon alles, fehlen nur die Fotos…. Zu dem Tüchlein bleibt noch anzumerken, es ist ein flinkes kleines Zwischendurch-Projekt und man darf sich von der erstmal etwas verwirrenden Anleitung bzw. dem Chart nicht entmutigen lassen – es ist total einfach und logisch und nach wenigen Reihen kommt das Aha-Erlebnis und man kann munter drauflos stricken und braucht nicht mehr gucken oder zählen.

Tuch V-Welle von Sue Berg
1,65 x 0,36 m, SoWo selbstgefärbt, 420 m/100 g, Ndl. 3,0

Anzumerken wäre, ich hätte eine Nadelstärke höher gehen können oder ein paar mehr Reihen stricken, aber egal, ich find es toll und es bleibt so.

Inzwischen habe ich mich auch überwunden und meine ersten Mustersocken angefangen. Der Name dafür stimmt auch „Socken-Mysterium“ , aber es geht freundlich voran und ich bin zuversichtlich, dass sie so werden, wie ich mir das vorstelle, der erste ist jedenfalls schon gelungen….

Das Taschenprojekt steht jetzt auch auf meiner To-Do-Liste und der doppelfädige Probepatch ist fertig. Demnächst wird er auf die Rundreise in der Waschmaschinentrommel gehen und das Ergebnis wird dann den Startschuss für die Tasche geben.

Das ist der aktuelle Stand bei der wollfröschigen Strickerei. So recht voran geht es nicht, aber das ist zum großen Teil der Arbeit in unserem großen Garten geschuldet. Allerdings nähern sich die Sä- und Pflanzaktionen langsam ihrem Ende, das Treibhäuschen ist mit Salatgurkenpflanzen bestückt, die ersten zehn oberlecker Gurken haben sie schon geliefert. Die Bohnen sind aufgegangen, die Kartoffeln stehen wie die Soldaten, Tomaten sind gepflanzt, eine Kürbispflanze wächst Tag für Tag um schwindelerregende Längen, der Rasen ist nach dem Regen kaum noch zu bändigen und so weiter und so weiter. Ach ja, Blumen gibt es natürlich auch, jede Menge… 
Und Blätter. Wieso Blätter? Ja, derzeit bin ich auf den Blogs unterwegs und bestaune die tollen und oft unvermuteten Ergebnisse der Färbungen mit Pflanzen – hättet Ihr beispielsweise gedacht, dass Färbung mit roten Haselblättern ein irrsinnig schönes Grün in die Wolle zaubert? Ich nicht. Und so habe ich staunend gelernt, dass fast alles, was auch hier so wächst und gedeiht, oft gegen unseren Willen (ich sag nur Goldrute!!!), zum Färben geeignet ist. Und ich weiß, dass ich da irgendwann einen ersten Versuch starten werde….

Aber heute nicht mehr. Für heute ist Feierabend. Habt alle eine schönen Abend und eine gute Nacht!
Froggie