denselben gibt es nicht mehr; wir haben heute das kalte und verregnete Aprilwetter genutzt und die beiden Bahnen des „Viermann-Zeltes“ geribbelt.  Und aus dem:

 wurde wieder das:

So. Aus die Maus und Schwamm drüber. Jetzt muss ich wieder eine neue Idee für die tolle Alpaka-Wolle ausbrüten…  Gelernt bei der Aktion habe ich unter anderem, dass man Fäden erst dann vernähen sollte, wenn alle Anproben zufriedenstellend verlaufen sind und das gute Stück vollendet werden soll. Dieses Wissen hätte mir heute bestimmt eine knappe Stunde Fäden wiederfinden und rausfuddeln erspart.