da krähe ich doch keck heraus, dass ich mich nun ohne Wenn und Aber dem Sockenstricken ergeben werde. Hab ich auch. Aber – es sind wieder keine Socken geworden! Alles fing prächtig an, Sessel war da, Katze lag nicht drauf, Sockenbuch auf dem Notenständer, Gehirn auf Konzentration – was sollte schief gehen? Naja, bei mir kann immer was schief gehen und der Fehler – so stellte sich dann heraus – war der Thriller auf den Ohren. Ich lauschte gespannt und strickte und strickte und strickte – immer rundherum, fast wie beim Fernsehen. Als mir aufging, dass ich schon viel zu weit rundherum bin, war es zu schade zum Ribbeln und so wurden aus den Socken halt Stulpen. Die sind schon fertig und ich habe es geschafft, sie in nahezu identischer Farbigkeit (wegen der fröschigen Symmetriesucht!) hinzukriegen *schulterklopf*.

Sehen drollig aus, oder? Aber sie passen, allerdings müssen sie vor der Ausführpremiere noch baden gehen, das hab ich nun nicht mehr geschafft.

Und weil das heutige Fernsehprogramm auch wieder eher eine Schlaftablette war, hab ich auch noch ein StaMü geschafft! StaMü = Statt Mütze, da ich ja Mützen hasse. Ist eigentlich blöd, denn nach Abnahme eines solchen Dingens seh ich um den Kopf auch aus wie ein explodiertes Sofakissen. Egal, ist jedenfalls keine Mütze.

Nun ist das Trio komplett und Froggie hupft ins Bett. Der einzige Ort, an dem nicht gestrickt wird. Naja, es gibt auch noch ein paar andere, *grins*….